Ensemble Acanthus Baroque

Werke von Telemann, Hotteterre, Bach, Morel, Prowo uvm.

27.04.2019 19:30 – 21:00

wo: Christuskirche/OEZ, Martin-Luther-Platz, Innsbruck

Download Flyer

Magdalena Spielmann (Blockflöten), Desiree Wöhrer (Gambe) und Martin Gedeon (Cembalo) präsentieren Werke von Georg Philipp Telemann, Jacques Martin Hotteterre, Jean-Fèry Rebel, Johann Sebastian Bach uvm.

Spenden-Richtbeitrag: 12-15 Euro - geben Sie so viel Sie können und möchten!

Besetzung

Magdalena Spielmann wurde 1993 in Innsbruck geboren. Sie erhielt ihren ersten Blockflötenunterricht bereits im Alter von fünf Jahren.  Als Blockflötistin nahm sie mehrfach am Jugendwettbewerb Prima la Musica teil und erzielte im Ensemble sowie solistisch ausgezeichnete Leistungen. Ihr Konzertdebüt feierte sie mit 15 Jahren als Blockflötensolistin mit dem Kammerorchester InnStrumenti mit Auftritten in Österreich und Italien. Neben ihrem Blockflötenstudium in Innsbruck besuchte sie zahlreiche Meisterkurse bei Dorothee Oberlinger, Maurice Steger, Han Tol, Manuel Staropoli, Lorenzo Cavasanti und Kees Boeke. Seit Herbst 2013 studiert sie an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien Konzertfach Blockflöte bei Prof. Carsten Eckert. Weitere Meisterkurse bei Walter van Hauwe, Jostein Gundersen und Christophe Coin ergänzten ihre musikalische Ausbildung. Im Juli 2016 erhielt sie mit ihrem Ensemble "L´Armonia gioiosa" den 2. Preis beim Concorso internazionale di musica antica Maurizio Pratola in l´Aquila, Italien. Im Juni 2018 absolvierte Magdalena die 1. Diplomprüfung (Bachelor) mit Auszeichnung an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Ihre Konzerttätigkeit führte sie von Österreich, über die Slowakei, Tschechien und die Schweiz bis nach Italien.

Desiree Wöhrer (*1994) erhielt ihren ersten Blockflötenunterricht an der Musikschule Wien. Später kamen Klavier-­ und Gesangsunterricht dazu. Sie studierte an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Blockflöte bei Rahel Stoellger (Schwerpunkt Alte Musik) und Musikerziehung. Seit 2014 studiert sie Viola da Gamba an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Pierre Pitzl.

Martin Gedeon wurde 1989 in Prag, in der Tschechischen Republik geboren. Er studierte an der Technischen Universität Prag Flugzeugtechnologie und später noch Informatik- und Telekommunikationssysteme. Im Rahmen seines privaten Orgelunterrichts kam er zum ersten Mal in Berührung mit Alter Musik und war sofort fasziniert. Im Jahr 2013 begann er sein Cembalo - Bachelorstudium bei Erich Traxler an der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien. Derzeit studiert er bei Erich Traxler Cembalo im Master an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien und Basso Continuo bei Augusta Campagne. Martin verbrachte im Rahmen seines Erasmus-Aufenthaltes ein Studienjahr in Den Haag am Koninklijk Conservatorium, wo er bei F. Bonizzoni und P. Ayrton studierte. Er besuchte zahlreiche Meisterkurse und Seminare (J. Christensen, D. Börner) und konzertierte mit verschiedenen Ensembles wie beispielsweise Solamente Naturali, Mucha Quartet, Cuore Barocco und anderen. Mit seinem Ensemble Almira erhielt er den Förderpreis Alte Musik Saarland (2016) und war Preisträger des Fidelio-Wettbewerbes 2016.

Veranstaltung in Kalender übernehmen

Diesen Termin drucken