Header_Wissen.jpg

Was ist evangelisch?

Wie geht das eigentlich und was bedeutet das: Evangelisch glauben und leben?

Die Evangelischen Kirchen in Österreich haben anlässlich des Jubiläums 500 Jahre Reformation 2017 eine neue Webseite erstellt, auf der Sie eine Fülle an Informationen, Gedanken und Anstößen zum Evangelischsein finden. Machen Sie sich selbst ein Bild auf evangelisch-sein.at.

Informationen sind wertvoll, das eigene Erleben aber noch einmal etwas Anderes. Sie sind herzlich eingeladen, an unseren Gottesdiensten und Veranstaltungen teilzunehmen. Oder vereinbaren Sie einen Termin mit einer oder einem von uns. Wir freuen uns über Ihr Interesse und kommen gerne mit Ihnen ins Gespräch!

Evangelische Standpunkte

Wofür stehen wir Evangelischen, was ist uns wichtig und wofür engagieren wir uns?

In der Evangelischen Kirche gibt es kein zentrales, unfehlbares Lehramt. Entsprechend vielfältig sind die Meinungen und Überzeugungen ihrer Mitglieder. Als Einzelne und als Gemeinschaft orientieren und prüfen wir uns aber immer wieder am biblischen Zeugnis und insbesondere am Geist Jesu. So bilden sich im Nachdenken und im Austausch typisch evangelische Standpunkte heraus.

Auf der Homepage unserer Evangelischen Kirchen in Österreich finden Sie dazu die Seite Evangelisch von A-Z.

Wer ist Mitglied unserer Gemeinde?

In unserer Gemeinde ist jede/r herzlich willkommen. Aber wer gehört offiziell dazu?

Mitglied in unserer Evangelischen Gemeinde Innsbruck-Christuskirche sind in der Regel alle Evangelischen mit Hauptwohnsitz auf unserem Gemeindegebiet – unabhängig von der Staatsbürgerschaft, lutherische (A.B.) und reformierte (H.B.) Christinnen und Christen. Sollten Sie neu zugezogen sein, bitten wir Sie herzlich, mit uns Kontakt aufzunehmen.

Im Raum Innsbruck und Umgebung gibt es zwei Evangelische Pfarrgemeinden. Ob Sie zu unserer oder zur Nachbargemeinde an der Auferstehungskirche gehören, erkennen Sie grob in der Grafik nebenan. Wenn Sie sich unsicher sind, fragen Sie bitte in einer unserer beiden Gemeinden nach.

Wenn Ihr Hauptwohnsitz anderswo liegt, können Sie auch die Christuskirche als Wunschgemeinde wählen (s.u. unter "mehr").

Ob als Mitglied oder als Gast: Schauen Sie gerne einfach einmal vorbei - oder besuchen Sie uns regelmäßig ...

mehr

Wenn Sie Mitglied einer anderen Evangelischen Pfarrgemeinde in Österreich sind und bei uns Mitglied werden möchten, schicken Sie uns bitte Ihren ausgefüllten Wahlgemeindeantrag.

Wenn Sie aus unserem Gemeindegebiet weg übersiedeln und trotzdem in unserer Pfarrgemeinde Mitglied bleiben möchten, schicken Sie usn bitte Ihren ausgefüllten Bleibeantrag.

Ihre Anträge werden in der jeweils nächsten Sitzung dem Presbyterium vorgelegt, anschießend erhalten Sie von uns einen rechtsgültigen positiven Bescheid.

Evangelisch werden - wie geht das?

Durch Taufe oder Eintritt wird man Mitglied der Evangelischen Kirche und einer konkreten Gemeinde.

Evangelisch wird man meistens durch die Taufe in einer Evangelischen Gemeinde. Das betrifft vor allem Kinder, aber auch Erwachsene, die noch nicht getauft wurden. Die Taufe kann im Sonntagsgottesdienst oder als eigener Taufgottesdienst gefeiert werden.

Getaufte Christinnen und Christen, die aus einer anderen Kirche ausgetreten sind, können durch Eintritt evangelisch werden. Das geht ganz einfach unter Vorlage des Taufscheins und einer Austrittsbestätigung der zuständigen Behörde (Stadtmagistrat oder Bezirkshauptmannschaft). Dasselbe gilt für ehemalige Mitglieder der Evangelischen Kirche. Der Eintritt kann auf Wunsch mit einem Segen im Sonntagsgottesdienst gefeiert werden.

Eine Taufe oder ein Eintritt will gut überlegt und vorbereitet sein. Wenn Sie sich dafür interessieren, laden wir Sie darum herzlich ein zu einem persönlichen Gespräch mit einem Pfarrer oder einer Pfarrerin. Dabei können inhaltliche und auch organisatorische Fragen zur Sprache kommen und beantwortet werden.

Kirchenbeitrag

Unsere Evangelische Kirche wird finanziell großteils von ihren Mitglieder getragen.

Aufgrund des Bundesgesetzes 182 vom 6. Juli 1961, dem sogenannten Protestantengesetz, dürfen wir von unseren Mitgliedern Beiträge einheben. Auf diese Weise werden unsere finanziellen Verpflichtungen möglichst gerecht von allen Mitgliedern mitgetragen. Im Namen der Pfarrgemeinde sagen wir ein herzliches Dankeschön an alle, die bei uns Kirchenbeitrag bezahlen!

Die Höhe des jeweiligen Kirchenbeitrags incl. der sogenannten Gemeindeumlage (in der Christuskirche 15 %) wird entsprechend den geltenden Ordnungen individuell berechnet. Als Berechnungsgrundlage dienen Gehaltsnachweise oder Schätzungen aufgrund statistischer Daten.

Insgesamt 38 % der Zahlungen verbleiben in der eigenen Gemeinde und tragen so unmittelbar zur Finanzierung unserer Arbeit vor Ort bei. Der Rest wird an die Gesamtkirche weitergeleitet. Der Großteil davon fließt in die Gehälter der Pfarrerinnen und Pfarrer, kommt also letztlich auch wieder uns allen hier in Innsbruck und Umgebung zugute.

Wenn Sie bei uns Mitglied sind und Sie Fragen oder Rückmeldungen zum Kirchenbeitrag haben, sich Ihre Einkommens­verhältnisse geändert oder wir diese falsch eingeschätzt haben, zögern Sie bitte nicht, sich bei unserer Kirchenbeitrags-Referentin, Astrid Zehenter, zu melden. Sie nimmt sich gerne für Sie Zeit: Montag bis Donnerstag, 9-12 Uhr, Tel. 0512/58 84 71-15, kirchenbeitrag@innsbruck-christuskirche.at.

Übrigens: Bis zu einer Höhe von 400 Euro können Sie den von Ihnen geleisteten Kirchenbeitrag in Österreich in Ihrer Steuererklärung bzw. beim Jahresausgleich steuermindernd geltend machen.

Evangelisch im Internet

Sie sind auf den Geschmack gekommen und möchten weiter im Internet schmökern?

Dann schauen Sie doch einmal auf folgende Seiten: