Gebet für Freiheit und Würde

Abschiebungen nach Afghanistan? - Die Evangelische Kirche in Salzburg und Tirol, die r.k. Diözese Innsbruck, Diakonie, Caritas und Sant'Egidio laden gemeinsam ein.

20.01.2020 17:30 – 18:00

wo: Spitalskirche, Maria-Theresien-Straße 2, Innsbruck

Afghanistan ist eines der unsichersten und ärmsten Länder der Welt. Seit über vierzig Jahren zerreißen kriegerische Auseinandersetzungen den Staat und die Gesellschaft. Auch der Westen trägt für die Befeuerung des Krieges Verantwortung.

Millionen von Afghaninnen und Afghanen mussten in den letzten Jahrzehnten ihre Heimat verlassen. Nur ein Bruchteil der Vertriebenen kam und kommt nach Europa, die meisten bleiben in den Nachbarländern Iran und Pakistan. Im Gegensatz zu anderen europäischen Staaten schiebt Österreich nach wie vor Schutzsuchende nach Afghanistan ab.

Abschiebungen in derartig von Krieg und Terror zerstörte Länder erachten wir als menschenrechtswidrig und als ein Armutszeugnis für unser Land.

Mit unserem Gebet möchten wir ein öffentliches Zeichen für Freiheit und Würde setzen sowie unsere Ohnmacht und Sorge um Menschen vor Gott bringen.

Veranstaltung in Kalender übernehmen

Diesen Termin drucken