Musikalischer Adventkalender

Mit 24 Musikbeiträgen aus allen Regionen durch die Vorweihnachtszeit

01.12.2022

wo: Online auf YouTube

Mit einem musikalischen Adventkalender begleitet die Evangelische Kirche Österreich ab 1. Dezember durch die Vorweihnachtszeit. Dazu wird auf ihrem YouTube-Kanal (evang.at/youtube) jeden Tag bis 24. Dezember ein neues, etwa dreiminütiges Musikvideo zu sehen sein. Die musikalischen Beiträge kommen von verschiedenen Ensembles und Interpreten aus evangelischen Pfarrgemeinden in ganz Österreich und umfassen klassische wie auch neuere Weihnachtslieder sowie Eigenkompositionen. Entstanden ist der musikalische Adventskalender nach einem Konzept von Pfarrerin Eva Harasta, theologische Referentin von Bischof Chalupka, dem Weppersdorfer Pfarrer Stefan Grauwald und von Laura Trumpes, die im Presseamt den YouTube-Kanal betreut. Stark eingebunden waren bei der Umsetzung auch Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker, Landeskantor Matthias Krampe und Friederike Krosigk vom Amt für Kirchenmusik sowie die Diözesankantor*innen. „Wir wollen Fülle und Schönheit von Musik in der Kirche ‚unter die Leute‘ bringen. Welches Lied, welches Instrumentalstück an welchem Tag zu hören und sehen sein wird? Schauen Sie auf den YouTube-Kanal und lassen Sie sich überraschen“, regt Landeskantor Matthias Krampe an. Vorgeschmack auf den musikalischen Adventkalender bietet bereits ein Teaser. Kurz zu sehen und hören sind dort etwa die Posaunenchöre aus Rutzenmoos und Wels, aus Gmunden Dagmar Lauffer-Neumann (Sopran) und Lukas Raffelsberger (Orgel), aus Wien die langjährige Diözesankantorin Yasuko Yamamoto an der Orgel, die Kindergruppe aus der Pauluskirche und das Ensemble Ökumenobrass unter der Leitung von Christoph Zeilinger.

Bereits vor zwei Jahren erschien der erste „Digitale Adventkalender“ auf dem YouTube-Kanal der Evangelischen Kirche Österreich. Damals begleitete er liturgisch durch die Pandemiezeit, 2021 widmete er sich vorausblickend dem „Jahr der Schöpfung“.

Veranstaltung in Kalender übernehmen

Diesen Termin drucken